Dr. Stefan Groth

Oberarzt in der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie
 

Stefan Groth ist Oberarzt in der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie seit 2013. Geboren 1975 in Hamburg, begann er seine berufliche Laufbahn 2001 in der Klinik für Interdisziplinäre Endoskopie des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf unter der Leitung von Prof. Nib Soehendra, welcher als Pionier die Entwicklung der chirurgischen Endoskopie weltweit prägte. Hier erlernte Stefan Groth seine endoskopischen Fertigkeiten „von der Pike auf“ und beherrscht sämtliche diagnostischen und therapeutischen Eingriffe mit höchster Qualität. Im Rahmen seiner Facharztausbildung arbeitete er mehrere Monate in der Medizinischen Klinik am Israelitischen Krankenhaus bei Prof. Peter Layer. 

Seit Beginn seiner ärztlichen Tätigkeit ist er Mitorganisator sowie Akteur des Endoclub Nord (ECN) und anderer Fortbildungsveranstaltungen, so wird er u.a. regelmäßig zur EndoSwiss Live-Veranstaltung nach Zürich eingeladen oder zur Fortbildungsveranstaltung Endoskopie des Internisten im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM). Er veröffentlicht in Fachzeitschriften und arbeitet derzeit an mehreren Projekten mit, z. B. POEM-Verfahren bei Achalasie, Behandlungsstudien bei Barrett-Ösophagus.

Darüberhinaus ist er seit 2014 als wissenschaftlicher Redakteur verantwortlich für das Magazin Endoscopy-Campus, welches das Fortbildungsorgan der Deutschen Gesellschaft für Endoskopie und Bildgebende Verfahren (DGE-BV) ist.

Auch wegen seiner umgänglichen Art ist Stefan Groth bei Kollegen und Patienten sehr geschätzt. Er löst aufgrund seiner langjährigen Erfahrung insbesondere die Krankheitsfälle, in denen Geschick, Ideenreichtum und Hartnäckigkeit gefragt sind. Darüberhinaus interessieren ihn vor allem neuartige diagnostische und therapeutische endoskopische Verfahren sowie technische Endoskopie- Zusatztools.

E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!